Hier sehen Sie unsere Samtpfoten, die ein neues Zuhause suchen.

Wir sind stets bemüht, unsere Homepage so aktuell wie möglich zu halten. Dennoch kann sich durch tägliche Vermittlung der Bestand  jederzeit kurzfristig ändern.

Bitte beachten Sie, dass diese Seite wegen der besonderen Corona Situation momentan nicht immer auf dem aktuellsten Stand ist.

Alle Katzen sind bei Vermittlung geimpft, entwurmt und entfloht. Bitte beachten Sie, dass Freigänger nach der Vermittlung vier bis sechs Wochen lang im Haus oder der Wohnung bleiben müssen, bis sie sich an die neue Umgebung gewöhnt haben!

Sollten Sie allgemeine Fragen oder Interesse an einer unserer Katzen haben, wenden Sie sich bitte während der Öffnungszeiten telefonisch oder persönlich vor Ort an uns. Mailanfragen können leider nicht beantwortet werden.

Herzlichen Dank für Ihre vielen Futter- und Spielzeugspenden! 

  Legende:      wohnungskatze   Wohnungskatze          freigaenger   Freigänger

der hübsche Schatz beim Sonnenbad

 Kenan (vermittelt)

geb.2015, getigert - tabby, männlich kastriert, Freigänger. Eher Einzelkater. Kenan kam nach einer Verletzung am linken Vorderbein (Muskel- und Sehnenabriss) von der Tierklinik ins Tierheim. Alles ist soweit gut verheilt.  Ein leichtes Humpeln wird lebenslang zurückbleiben, trotzdem ist Kenan sehr bewegungsaktiv und turnt auf dem Kratzbaum herum. Ein souveräner Kater, Menschen gegenüber ist er sehr aufgeschlossen und schmusig, auf Katzenmitbewohner - und besonders aufdringliche - reagiert er genervt und faucht sie schonmal in ihre Schranken zurück, arrangiert sich aber mit seinen WG-Mitbewohnern. Ein Platz als Einzelkatze ist für ihn sicher am angenehmsten. Zumal er dann auch keine "Mitesser" bei einem Leckerchen wie Putenschinken hat. Für so was kann sich unser Schatz schon sehr begeistern. Aber auch eine Spieleinheit wird nicht verschmäht, solange man im Tierheim sitzt und damit auch nicht selbst auf die Pirsch gehen kann.
Es müssen nicht immer grüne Federn sein beim zarten Schmusen 🙂(mit Rosalie im Körbchen) auf dem Penthousedach 🙂

Max (vermittelt)

ca. Mai 2019, männlich kastriert, schwarz. Freigänger. Max kam als Fundkatze mit einer Verletzung ins Tierheim. Wir vermuten, dass er Menschenkontakt nicht kannte, weil er anfangs sehr gestresst, angespannt und ängstlich reagiert hat. Mit der Hand angefasst/gestreichelt, werden möchte er (noch) nicht, aber es gibt Fortschritte und wir arbeiten weiter behutsam am Vertrauen-Aufbauen. Es wird gespielt und Leckerchen werden genommen, wenn er sich sicher fühlt. Ein Schnurren ist zu hören. Zu bestimmten Katzenmitbewohnern hatte er gerne Kontakt, einige davon (Ronja und Rosalie) sind mittlerweile ausgezogen. Er sucht ein ruhiges, katzenerfahrenes Zuhause, das ihm Zeit lässt, weiter aufzutauen. Für ihn wäre es optimal, wenn es dort freundliche und gut sozialisierte Katzen gäbe. Update Feb. 2020 aus dem kleinen Schatz ist ein bildschöner großer Schatz geworden. Es wird weiter am Vertrauen können gearbeitet und Max macht tolle Fortschritte. Das Spielen mit der Bezugsperson findet er richtig gut, natürlich am liebsten, wenn alles herum ruhig und sicher ist, er nicht abgelenkt von Geräuschen oder vorbeigehenden Personen ist. Am entspanntesten ist er, wenn in sicherer Höhe gespielt wird. Aber er traut sich immer mehr die gegebenen Möglichkeiten nutzen, der Beute hinterherzujagen. Fremden gegenüber bleibt er vorsichtshalber lieber noch unsichtbar. Und ein paar zarte Streicheleinheiten dürfen auch schonmal sein.
beim Spiel beim Schmusen so eine Hübsche 🙂

 Kim

geb. 2016, weiß getigert, weiblich kastriert, FIV positiv, Freigänger. Anfangs etwas zurückhaltend. Kim ist eine liebe, sensible Katze, für die man etwas Zeit braucht, um ihr Vertrauen zu bekommen. Wenn sie sich bedrängt fühlt, zieht sie sich lieber zurück. Auf laute Geräusche oder schnelle Bewegungen reagiert sie schreckhaft und kommt deshalb im Tierheim auch nicht zur Ruhe. Zuviel Aktion von anderen Katzenmitbewohnern ist ihr suspekt, da hält sie sich lieber im Freilauf auf. Sie sucht auch keinen engen Kontakt zu ihnen. Wenn sie ihr zu nahe kommen, wird auch mal gefaucht. Hat man ihr Vertrauen, ist sie ein lieber Schatz und schmust auch gerne. Kim ist seit Oktober 2019 bei uns. Sie kam aufgrund einer Beschlagnahmung ins Tierheim. Ihre damaligen Mitstreiterinnen haben bereits ein neues Zuhause gefunden. Sie ist eine tolle Katze, die sich als Einzelkatze unserer Meinung nach am wohlsten fühlen würde. Wir verstehen nicht, dass sie noch nicht vermittelt wurde.
Hanni ist gerne im Freilauf

Hanni

ca. 6 Jahre, Tiger, Langhaar, weiblich kastriert. Bisher Wohnungshaltung mit Freilauf. Hanni ist zurückhaltend, weiß aber schon, was sie will oder nicht. Es wird erstmal vom Hochsitz erstmal geschaut, was los ist und dann entschieden, ob etwas interessant (z.B. Leckerchen) ist oder nicht. Aufgrund von Polypen im Gehörgang leidet Hanni unter einer chronischen Ohrenentzündung. Das bedeutet für sie, dass eine lebenslange Behandlung in Intervallen benötigt.

Weitere Katzen sind zur Zeit noch nicht in der Vermittlung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter.

Notfellchen