Hier sehen Sie unsere Samtpfoten, die ein neues Zuhause suchen.

Wir sind stets bemüht, unsere Homepage so aktuell wie möglich zu halten. Dennoch kann sich durch tägliche Vermittlung der Bestand  jederzeit kurzfristig ändern.

Alle Katzen sind bei Vermittlung geimpft, entwurmt und entfloht. Bitte beachten Sie, dass Freigänger nach der Vermittlung vier bis sechs Wochen lang im Haus oder der Wohnung bleiben müssen, bis sie sich an die neue Umgebung gewöhnt haben!

Sollten Sie allgemeine Fragen oder Interesse an einer unserer Katzen haben, wenden Sie sich bitte während der Öffnungszeiten telefonisch oder persönlich vor Ort an uns. Mailanfragen können leider nicht beantwortet werden.

Herzlichen Dank für Ihre vielen Futter- und Spielzeugspenden! 

Baldrian- oder Katzenminzekissen kommen bei den meisten unserer Samtpfoten auch sehr gut an.

  Legende:      wohnungskatze   Wohnungskatze          freigaenger   Freigänger

Ronja

geb. ca, 2018, weiblich kastriert, schildpatt. Freigänger. Ronja kam als Fundtier zu uns und bekam im Tierheim ihre Jungen. Die Kleinen sind schon länger ausgezogen. Ronja ist selbstbewusst, freundlich, einer Streicheleinheit nicht abgeneigt. Sie beobachtet gerne, was so passiert und spielt gerne. Zuviel Trubel mag sie nicht. Wir verstehen nicht, warum sich noch niemand für sie interessiert hat.
Ronja kontrolliert gerne vom Hochsitz die Fortschritte und Arbeit mit Max. Gerne wird die Muschel auch mal geteilt.

Max

ca. Mai 2019, männlich kastriert, schwarz. Freigänger. Max kam verletzt als Fundkatze ins Tierheim. Er ist in vermutlich ohne Menschenkontakt gewesen, weil er anfangs sehr gestresst, angespannt und ängstlich reagiert hat. Mit der Hand angefasst/gestreichelt, werden möchte er (noch) nicht, aber es gibt Fortschritte und wir arbeiten weiter behutsam am Vertrauen-Aufbauen. Es wird gespielt und Leckerchen werden genommen, wenn er sich sicher fühlt. Ein Schnurren ist zu hören. Den Kontakt zu Katzenmitbewohnern findet er toll.  Er sucht ein ruhiges, katzenerfahrenes Zuhause, das ihm die Zeit lässt, weiter aufzutauen. Für ihn wäre es optimal, wenn es dort freundliche und gut sozialisierte Katzen gäbe.

Chiara

geb.2017, schwarz-weiß, weiblich kastriert, Einzelkatze, Freigänger. Sie ist sehr zurückhaltend und unsicher. Sie bleibt vorzugsweise in ihrem sicheren Höhlchen, spielt von dort zwar mit Bezugsperson, kommt aber sehr selten heraus. Chiara ist sehr gestresst, wenn sich andere Katzen im abgetrennten Bereich aufhalten. Dann faucht sie und bleibt in der Höhle. Leider kommt sie im Tierheim nicht zur Ruhe. Minifortschritte wie um die Beine streichen und Köpfchen geben, gab es, allerdings nur, wenn sie sich sicher fühlt, aber angefasst/gestreichelt werden, möchte sie nicht wirklich. Wir versuchen weiter, behutsam Vertrauen aufzubauen.

 Jack

geb. ?, schwarz, Langhaar, männlich kastriert. Freigänger. Jack hat, bevor er ins Tierheim kam, draußen gelebt. Er hatte dort eine Futterstelle, aber keinen näheren Kontakt zu Menschen. Hier leidet er sehr unter der Situation "eingesperrt" zu sein und meidet den Kontakt zu Menschen. Ideal wäre für ihn ein Bauernhof, wo selbst bestimmen kann, wieviel Kontakt er möchte.
beim Schmusen

 Kim

geb. 2016, weiß getigert, weiblich kastriert, FIV positiv, Freigänger. Anfangs etwas zurückhaltend, lieb. Wie Rosalie ist Kim eine Katze, für die man etwas Zeit braucht, um ihr Vertrauen zu bekommen. Wenn sie sich bedrängt fühlt, zieht sie sich lieber zurück.
Paparazzifoto 😉

Melanie

ca. 6 Jahre, blau-grau - weiß, weiblich kastriert, Wohnungshaltung. Melanie hat chronischen Katzenschnupfen. Sucht Kontakt und Streicheleinheiten. In der Katzengruppe zickt sie die Mitbewohner schonmal an. Lieblingsplatz: auf der warmen Heizung liegen. Optimale Nutzung der Wärme beim Schläfchen in langgestreckter Position 😀 .

 Egon

ca. 7 Jahre, getigert, männlich kastriert, auf einem Auge blind. Freigänger. Unkompliziert, lieb, verschmust, sehr verspielt und sozial mit seinen Mitbewohnern und braucht auch unbedingt einen freundlichen Katzensozialpartner, in dem jetzigen Zimmer sind beide Katzendamen eher zickig und fauchen, wenn der Schatz sich nähert, um Köpfchen zu geben. Falls jemand gerne "3 Musketiere" auf einen Streich bei sich aufnehmen wollte, wäre er mit Elsbeth und Knut eine harmonische Gruppe. Sie stammen ursprünglich aus dem gleichen Bestand.
"Yin und Yang" im Kuschelbett oder besser (?) 'Romeo und Julia'

 Elsbeth und Knut

Elsbeth, geb. 2011, schwarz Langhaar, weiblich kastriert, Knut, ca. 6 Jahre, weiß mit Tigerflecken, Wohnungshaltung mit Freilauf. Beide haben chronischen Katzenschnupfen. Ihr rechtes Auge musste entfernt werden. Sie ist ein liebe und verschmuste Katzendame, die sehr an Knut hängt und umgekehrt, deshalb möchten wir "Romeo und Julia" auch nicht mehr trennen. Knut ist genauso verschmust und liebt es im Arm gehalten und gestreichelt zu werden. Es wäre schön, wenn sie mit Knut zusammen ein neues Zuhause finden würde. Vor lauter Schmusen beim Fotografieren mit Knut gibt es nur Schnappschüsse.

 Charlotte (vermittelt)

geb. ca. 2012, getigert, weiblich kastriert, blind, taub, Wohnungshaltung. Charlotte ist ein sehr liebes Seelchen. Sie kommt in vertrauter Umgebung gut zurecht.

Simba und Leon (vermittelt)

Simba, geb. 2014, schwarz, männlich kastriert, Wohnungshaltung und Leon, geb. 2015, rot -weiß, männlich kastriert, Wohnungshaltung. Zwei liebe, freundliche Schnuckelchen, ein Schnurrduett beim Streicheln 🙂

 Lucy (vermittelt)

ca. 6 Jahre, getigert, weiblich kastriert. Lieb, aktiv und verspielt. Der kleine Schatz darf noch etwas aufgepäppelt werden.

Pablo (z.Zt. keine Vermittlung)

ca. 6 Jahre, schwarz, männlich kastriert, Wohnungshaltung. Pablo hat chronischen Katzenschnupfen und eine Niereninsuffizienz. Lieb.

Weitere Katzen sind zur Zeit noch nicht in der Vermittlung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter.

Notfellchen