Hier sehen Sie unsere Samtpfoten, die ein neues Zuhause suchen.

Wir sind stets bemüht, unsere Homepage so aktuell wie möglich zu halten. Dennoch kann sich durch tägliche Vermittlung der Bestand  jederzeit kurzfristig ändern.

Alle Katzen sind bei Vermittlung geimpft, entwurmt und entfloht. Bitte beachten Sie, dass Freigänger nach der Vermittlung vier bis sechs Wochen lang im Haus oder der Wohnung bleiben müssen, bis sie sich an die neue Umgebung gewöhnt haben!

Sollten Sie allgemeine Fragen oder Interesse an einer unserer Katzen haben, wenden Sie sich bitte während der Öffnungszeiten telefonisch oder persönlich vor Ort an uns. Mailanfragen können leider nicht beantwortet werden.

Zur Zeit fehlt es an Katzenspielzeug. Unsere Schnurrlis freuen sich sehr über Spielzeugspenden wie Bälle, Spielmäuse, o.ä., Rollerspielschienen und Kratzspielzeug. Baldriankissen, Katzenminzespielzeug und kleine Kratzbäume kommen auch sehr gut an :-).

Hochwertiges Katzennassfutter (mit hohem Fleischanteil) und Trockenfutter  wird  für alle Altersklassen ebenfalls immer benötigt.

Herzlichen Dank an alle bisherigen und zukünftigen Spender!

  Legende:      wohnungskatze   Wohnungskatze          freigaenger   Freigänger

Kimba

geb. 2011, rot getigert, männlich kastriert, Einzelkater, Freilauf, ein Menschen gegenüber freundlicher, aber auch selbstbewußter Kater, spielt gerne mit Bällchen, manchmal erzählt er oder motzt rum. Hochgehoben zu werden ist für ihn ein No-Go, dann wird er ungehalten. Wir denken, dass er es langsam im Tierheim ziemlich öde findet und deshalb auch mit manchen "Mitbewohnern rumzankt". Sein rechtes Auge ist verändert als Folge von Katzenschnupfen und das Lid ist verwachsen. Es besteht kein Behandlungsbedarf, aber eine Pflege des Auges ist empfehlenswert.

Jack (vermittelt)

geb. 2011, schwarz/weiß, männlich kastriert, Freigänger, Einzelkatze. Wir wünschen uns für ihn ein katzenerfahrenes, ruhiges Zuhause, keine Kinder, in dem man ihm Zeit zum Ankommen lässt und ihn nicht bedrängt. Vor seiner Vermittlung haben wir Jack als sensiblen und freundlichen Kater kennengelernt. Seit einer kurzen Vermittlung, der Besitzer brachte ihn krankheitsbedingt zurück, ist Jack zurückhaltender. Es braucht sicher Zeit und Verständnis, bis er Vertrauen gefasst hat und wieder zu seiner alten Form zurückfindet. Update 03.10.18: Jack ist wieder deutlich entspannter geworden.

Leo,

ca. 8 Jahre, Tiger, männlich kastriert. Freigänger, Einzelkater. Leo ist ein typischer Kater, selbstbewußt, absolut freiheitsliebend, (ein alter Haudegen) verfressen :-), was Leckerchen angeht, aber auch einigen Streicheleinheiten nicht abgeneigt, im Einfordern manchmal etwas grober ohne böse Absichten. Da er sehr revierbezogen ist, d.h. er neigt dazu, in sein altes Revier zurückzukehren, wird er nicht nach Homburg -Erbach vermittelt.
Bild folgt

Luisa

geb. 05/2018, schwarz, weiblich kastriert, Freigänger. Luisa sucht ein ruhiges, katzenerfahrenes Zuhause, ohne Kinder, in dem sie nicht bedrängt wird. Sie ist Menschen gegenüber noch sehr zurückhaltend und bleibt am liebsten in ihrem sicheren Höhl'chen oder Klö'chen.  
 

Pablo (vermittelt)

geb. 2015, getigert mit weiß, männlich kastriert, kommt aus Wohnungshaltung. Update 10/18: Pablo war anfänglich sehr scheu. Es braucht Zeit, bis er Vertrauen fasst. Bei der Arbeit mit ihm durch seine Bezugsperson gibt es große Fortschritte, Leckerchen sei Dank :-), er begrüsst mit Maunzen, bei Vertrauen gibt er Köpfchen und lässt ein kurzes, zartes Streicheln zu. Fremden gegenüber ist er interessiert, beobachtet alles genau und entscheidet, wann und wem er sich nähert, denn es könnte ja ein Leckerchen für ihn geben 🙂 . Trotzdem ist er bei schnellen Bewegungen noch schreckhaft. Die Kontaktaufnahme sollte man ihm überlassen und ihn nicht bedrängen. Er ist in seiner Tierheim-WG von dominanten Katern/Katzen mitunter doch sehr gestresst, so dass wir ihn eher als Einzelkater oder bei sehr sozialen und entspannten Mitbewohnern sehen. Seit kurzem hat er neben den Leckerchen das 'Spielen mit dem Wollfaden" für sich entdeckt 🙂 . Baldrian- oder Minzkissen findet er auch gut. Wir wünschen uns für ihn ein katzenerfahrenes, ruhiges Zuhause ohne Kinder, in dem er sich wohlfühlen darf, nicht bedrängt wird, wenn er Nähe auch ohne Anfassen sucht und wo er weiter Vertrauen zu Menschen aufbauen kann.    

Natascha (vermittelt)

2016, schwarz-weiß, weiblich kastriert, Freigang. Unsere bildschöne "Catwoman" hat ihre Mutterpflichten erfüllt und würde jetzt lieber ihre Freiheit in einem neuen Zuhause genießen als in unserem Tierheim und dazu noch in einer Kater-WG, wo sie den Herren gerne mal Ansagen macht, was mitunter auch notwendig ist. Denn eine Dame sollte immer respektvoll behandelt werden. Sie ist aktiv, selbstbewußt, verspielt, neugierig, verschmust.  

Katzenjunge alle vermittelt!

Juli 2018, Malin (rotgetigert mit weiß),  Sofie, weiß mit Tigerflecken,  Lars (rot getigert), Jonas (grau getigert mit weiß) und Tim (weiß mit roten Tigerflecken)  sind  vermittelt.

Weitere Katzen sind zur Zeit noch nicht in der Vermittlung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter.

Not"fellchen

Es gibt unter unseren Hofkatzen Tiere, die mittlerweile mehr Kontakt zu Menschen suchen, wie z. B. Oreo, Charlie und Feli. Für diese Katzen könnten wir uns ein neues Zuhause als Freigänger mit Menschenkontakt vorstellen. Für Oreo und Feli wünschen wir es uns sehr.
 

Oreo (Notfellchen)

älter als 10, taub, schwarz-weiß, weiblich kastriert. Wir würden uns einen sicheren und ruhigen Alterswohnsitz für Oreo wünschen, gerade vor der kalten Jahreszeit. Sie liebt es an sonnigen Plätzen (, ein Stammplatz ist der Autoreifen) zu dösen und legt sich auch mal gerne unbemerkt unter Autos. Das kann leider sehr gefährlich werden, wenn das Auto wegfährt, da sie nichts hört. Sie ist eine sehr soziale Katzendame und vermisst ihre vor kurzem verstorbene Katzenfreundin sehr.

Feli (Notfellchen)

weiblich kastriert, kommt gerne am Nachmittag, wenn es ruhiger wird. Oder schaut auch an Sonntagen mal vorbei, um zu sehen, was so los ist beim Kaffee- und Kuchenverkauf. Auch sie sucht Kontakt zu Menschen. Feli hat keine Probleme mit Hunden, die Katzen mögen.

Charlie

weiblich kastriert, eine schwarze Katzendame mit Knickohr, die sich bei Vertrauen auch gerne streicheln lässt.
    ,